Blogs

Blog

Einträge mit dem Schlagwort tantra .

Es ist weder Ausschweifung noch Unterdrückung. Es ist ein Seiltanz; es ist einer der größten Balanceakte überhaupt. Es ist nicht so leicht, wie es a
ussieht; es verlangt eine sehr feinfühlige Bewusstheit. Es ist eine große Harmonie. Für den Verstand ist Ausschweifung sehr leicht. Auch das Gegente
il ist sehr leicht - Entsagung. Ins Extrem gehen ist für den Verstand sehr leicht. In der Mitte zu bleiben, genau in der Mitte ist für den Verstand 
das Allerschwerste, denn es wäre für den Verstand Selbstmord. Der Verstand stirbt in der Mitte und der Nicht-Verstand steigt auf. Deshalb hat Buddha
 seinen Weg Majjhim Nikaya genannt - den Weg der Mitte.
Um in der Welt auszuschweifen, braucht man keine Bewusstheit. Um irdische Wünsche zu unterdrücken, braucht man ebenfalls keine Bewusstheit. Eure so 
genannten weltlichen Menschen und eure so genannten Heiligen unterscheiden sich fast gar nicht. Sie mögen Rücken an Rücken stehen, aber sie sind nic
ht sehr verschieden; sie haben genau dieselbe Art von Psyche. Der eine giert nach Geld, und der andere verabscheut Geld so sehr, dass er es nicht üb
er sich bringt, einen Geldschein auch nur anzuschauen. Er bekommt Angst und ein inneres Zittern erfasst ihn. Diese Leute unterscheiden sich nicht - 
bei beiden spielt das Geld eine sehr wichtige Rolle. Der eine steckt in der Gier, der andere in der Angst; aber die Wichtigkeit des Geldes ist die g
leiche - beide sind vom Geld besessen.
Der eine denkt ununterbrochen an Frauen - träumt, fantasiert. Der andere hat soviel Angst vor Frauen, dass er in den Himalaya flieht um ihnen zu entkommen - aber beide sind gleich. Beiden sind Frauen wichtig, oder der Mann; der andere ist wichtig. Ersterer sucht den anderen, letzterer meidet den anderen - aber der andere bleibt im Fokus.
Tantra sagt: Der andere darf nicht der Fokus sein, weder so nocht so. Aber dazu gehört ein großes Verstehen. Man muss die Begierde nach der Frau verstehen - nicht erliegen, nicht fliehen, sondern verstehen. Tantra ist sehr wissenschaftlich.
Das Wort "Wissenschaf" - scientia - bedeutet "Verstehen". Das Wort scientia bedeutet Wissen. Tantra sagt: Wissen befreit. Wenn du genau weißt, was Gier ist, bist du schon frei von Gier, du brauchst der Gier nicht entsagen. Entsagung ist nur notwendig, wenn du nicht verstanden hast, was Gier ist. Die Notwendigkeit, ein Gelübde gegen Sex abzulegen, rührt nur daher, dass du nicht verstanden hast, was Sex ist. Und die Gesellschaft erlaubt dir nicht, es zu verstehen.
 
osho

Die letzten Stunden war ich auf der Suche nach Futter für meinen Feedreader.

Viel brauchbares habe ich nicht finden können, aber gut scheinen diana-yoga und diese 20 min Audio podcast zu sein.

Ausserdem habe ich diesen Tantra blog in meine feed Liste aufgenommen, weil ich die Videos dort ganz nett fand. Ansonsten scheint dieser blog etwas "amerikanisch" zu sein...

Achja: Empfehlen möchte ich noch dieses tolle kostenlose Yoga ebook von dieser Seite.

Dynamische-Datenlisten-Anzeige

Zuletzt gesehene Filme:

google AdSense