Blogs

Blog

https://www.heise.de/tp/features/Die-moerderischste-Terror-Kampagne-der-Gegenwart-3374033.html

Wir brauchen eine Konferenz über die gesamten Schulden Europas wie nach dem Zweiten Weltkrieg. Eine Restrukturierung der Schulden ist nicht nur in Griechenland, sondern in vielen europäischen Ländern unvermeidlich. Gerade haben wir durch die völlig undurchsichtigen Verhandlungen mit Athen sechs Monate verloren. Die Vorstellung der Euro-Gruppe, dass Griechenland in Zukunft einen Haushaltsüberschuss von vier Prozent erwirtschaftet und damit in den nächsten 30 bis 40 Jahren seine Schulden zurückzahlt, ist immer noch nicht vom Tisch. Es heißt, 2015 werde ein Prozent Überschuss erwirtschaftet, 2016 dann zwei Prozent, 2017 dreieinhalb Prozent. Total verrückt! Es wird nie so laufen. Damit verschieben wir die nötige Schuldendebatte auf den Sankt-Nimmerleins-Tag.

Mir scheint Deutschland heute sehr von der Wiedervereinigung geprägt. Man hatte lange Zeit Angst, durch sie ins wirtschaftliche Hintertreffen zu geraten. Doch dann gelang die Vereinigung sehr gut, dank eines funktionierenden Sozialmodells und intakter Industriestrukturen. Inzwischen aber ist das Land so stolz auf diesen Erfolg, dass es allen anderen Ländern Lektionen erteilt. Das ist ein bisschen infantil. Natürlich verstehe ich, wie wichtig die erfolgreiche Wiedervereinigung etwa für die persönliche Geschichte von Kanzlerin Angela Merkel war. Aber nun muss Deutschland umdenken. Sonst wird seine Einstellung zur Schuldenfrage zu einer großen Gefahr für Europa.

Interessanter Artikel mit Aussagen, die meinem natuerlichen "Menschenverstand" und Bauchgefuehl Fakten unterlegt, nice!

http://www.zeit.de/2015/26/thomas-piketty-schulden-griechenland

Wunderbarer Vergleich zwischen der Medien- und Propaganda Maschine vor und während des Iraks Kriegs und der jetzigen Griechenlandkrise. Genau daran fühlt man sich erinnert, denn auch damals hat die völlig einseitige Berichterstattung zum Himmel gestunken. Ich finde: Je einseitiger berichtet wird, desto misstrauischer macht mich das...

Liebe "Holzaugen" da draussen: Bleibt wachsam!
 

 "Die bewusste und intelligente Manipulation des kollektiven Verhaltens und der Meinungen der Massen ist ein wichtiges Element in der demokratischen Gesellschaft", schreibt Edward Bernays. "Es ist eine unsichtbare Regierung, die diesen verborgenen gesellschaftlichen Mechanismus manipuliert, sie ist die eigentliche Herrschaftsmacht in unserem Land."

es werden in Griechenland nicht die europäischen Werte oder die demokratischen Ideale oder gar die griechischen Bürger "gerettet", es wird primär ein Kapitalismus gerettet, der Stabilität und Sicherheit braucht.

und dieser Punkt macht mich immer wieder erst wütend, dann fassungslos und dann traurig:
Ich guck ja sonst überhaupt kein Fernsehn, aber gestern habe mir den Jauch angeschaut und davor die Anne Will mit ihren Talkshows zum Thema Griechenland.
Es haut mich jedesmal um, wie da immer wieder mit Ökonomie, Geld und Sparen argumentiert wird. Als ob "Ökonomie > all" und "Geld > Menschen" wäre. Und das schlimme und frustierende daran ist, dass dies einfach akzeptiert und hingenommen wird. Es wird einfach so hingenommen, dass die Meinung und das Verhalten der Banken (IWF) und Börsen quasi die Marschrichtung der Politik vorgibt, Die Verantwortlichen haben nichts aus der letzten grossen Finanzkrise gelernt.
Der eigentliche Wert und Zweck des Geldes und der Ökonomie wird komplett ausgeblendet: Es sind Werkzeuge und künstliche Erfindungen der Menschen um "Wohlstand" zu schaffen und zu fördern.
Stattdessen werden immer wieder Menschen und sogar ganze Staaten und Völker den angeblichen Gesetzen der Ökonomie unterworfen, als ob diese wichtiger wäre als alles andere, als ob diese Werkzeuge die Werkzeuge des Geldes, der Märkte und der Banken wären.
Und das ist so f*ckin traurig!

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/georg-diez-ueber-die-berichterstattung-zu-griechenland-a-1040882.html

“Einmal wurde ein Patient von einem Psychoanalytiker behandelt, denn er dachte, er sei Popcorn.

Dann, nach Jahren intensiver analytischer Arbeit, gab es einen Erfolg. In der letzten Sitzung fragte ihn der Psychoanalytiker wer er sei und er antwortete: ‘Ein Mann natürlich!’

5 Minuten nachdem er die Praxis verlassen hatte, rannte der Patient wieder aufgeregt zurück. ‘Doktor, Doktor, Sie hätten mir von den Hühnern draußen erzählen müssen. Ich bin ihnen grade noch entkommen!

‘Aber Sie wissen, dass Sie kein Popcorn sind, nicht wahr?’

‘Natürlich! Doch wissen das die Hühner auch?'”

^^

osho at its best ^^

https://www.grundeinkommen.de/20/03/2015/erich-fromm-zum-115-geburtstag.html

Bin gespannt, ob ich das noch erleben darf

http://t3n.de/news/jeremy-rifkin-endp

When you talk, you are only repeating what you already know.

But if you listen, you may learn something new.

(Dalai Lama)

 

Hmm, dabei faellt mir auf, dass ich oefter den Eindruck habe, dass Menschen die staendig und viel brabbeln sich kaum weiter entwickeln... mit dem Spruechlein hier aber irgendwie ganz logisch und einleuchtend ^^

Getting old is like climbing a mountain:

When you get to the top, you are tired,

weary and its hard to breath.

But you can see more than ever before.

Julia Roberst ist Mutter Natur

Manche nennen mich Natur.
Andere nennen mich Mutter Natur.
Es gibt mich seit über 4.5 Milliarden Jahren.
22500 Mal länger als euch.
Ich brauche die Menschen nicht wirklich.
Aber die Menschen brauchen mich.
Ja, eure Zukunft hängt von mir ab.
Wenn ich gedeihe, gedeiht auch ihr.
Wenn ich strauchel, strauchelt auch ihr.
Oder schlimmer.
Aber ich bin schon seit einer sehr langen Zeit hier.
Ich habe Spezies ernährt, die größer waren als ihr.
Und ich habe Spezies verhungern lassen, die größer waren als ihr.
Meine Ozeane. Mein Erdboden. Meine fließenden Bäche. Meine Wälder.
Sie alle können euch aushalten. Oder zurücklassen.
Wie ihr euch auch entscheidet, jeden Tag zu leben,
ob ihr mich beachtet oder nicht beachtet, macht keinen wirklichen Unterschied für mich.
Auf die eine oder andere Weise werden eure Handlungen euer Schicksal bestimmen, nicht meines.
Ich bin Natur. Ich werde andauern. Ich bin vorbereitet, mich weiterzuentwickeln. Seid ihr es auch?

Die Natur braucht die Menschen nicht.
Die Menschen brauchen die Natur.

...
If I had just one wish, only one demand.
I hope he's not like me, I hope he understand.
That he can take this life, and hold it by the hand.
And he can greet the world.
WITH ARMS WIDE OPEN.
...